Sonstiges

 

Clostridium perfringens toxin

Clostridium perfringens ist ein normaler Darmbewohner. Wird die physiologische Darmflora z.B. durch Antibiotika geschädigt oder gelangt vermehrt unverdautes Eiweiß in den Dickdarmbereich, können Clostridien die physiologische Flora überwuchern. Infolge Sporulation werden Enterotoxine freigesetzt, dies führt zu akuten oder chronischen Diarrhöen. Charakteristisch wird schleimiger Kot in kleinen Mengen mit frischen Blutbeimengungen bei vermehrten Absatzdrang ausgeschieden. Akute Symptome lassen meist innerhalb von fünf bis sieben Tage nach.

 

Clostridium difficile toxin

siehe Anmerkung Clostridium perfringen toxin

 

Chemischer Blutnachweis

Abklärung chronischer geringgradiger Blutverluste sowie Verdacht von chronischen Darmblutungen. Bitte beachten: Hund und Katze dürfen eine Woche kein Fleisch zu fressen bekommen.